Beitragsseiten

An der Abzweigung von der Dorfstraße hin zur Kirche, neben dem ehem. Pfarrhaus steht ein großer Findling, das "Kriegerdenkmal", ein Erinnerungsort für die Ravener, die in den beiden Weltkriegen 1914-1918 und 1939-1945 zu Tode gekommen sind, "gefallen", wie man beschönigend sagt. (Es waren allein 10 Männer aus Raven von vielleicht 200 Einwohnern - diese Zahl habe ich allerdings geschätzt.)
Und in der Kirche hing dort, wo jetzt das moderne Bild des Hl. Martin, der seinen Mantel mit dem Bettler teilt, eine Tafel mit allen Namen aus dem Ersten Weltkrieg, die aus dem Kirchspiel Raven stammen, also aus Raven, Rolfsen, Evendorf, Soderstorf, Schwindebeck, Thansen und Wetzen. Diese Tafel weist auch den Ort aus, an dem der jeweilige Mann zu Tode gekommen ist. Sie hängt nun am Aufgang zur Empore.